21 Fragen an die Waldorfschule

„Welche Kinder werden an einer Waldorfschule aufgenommen?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Worin unterscheiden sich Waldorfschulen überhaupt von anderen Schulen?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Wer war Rudolf Steiner und was hat er mit der Waldorfpädagogik zu tun?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Muss ein Kind künstlerisch begabt sein, damit es für die Waldorfschule geeignet ist?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Ist es nicht so, dass hauptsächlich Kinder mit Lernschwierigkeiten auf eine Waldorfschule gehen?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Stimmt es, dass Waldorfschulen immer sehr große Klassen haben?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Stimmt es, dass es an Waldorfschulen keine Noten und kein Sitzenbleiben gibt?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Ohne Noten und ohne Sitzenbleiben: sind die Kinder dann überhaupt zum Lernen motiviert?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Ist Waldorfpädagogik nicht so etwas wie das Vorgaukeln einer heilen Welt?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Welche Abschlüsse können an einer Waldorfschule gemacht werden?"

21 Fragen an die Waldorfschule

„Ist die Waldorfschule teuer?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Die Waldorfschulen nennen sich 'freie Schulen'. Heißt das, dass die Kinder dort antiautoritär erzogen werden?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Warum haben die Kinder in den ersten acht Schuljahren nach Möglichkeit ein und denselben Klassenlehrer?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Was ist unter Epochenunterricht zu verstehen?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Kann ein Lehrer in allen Fächern überhaupt qualifiziert sein?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Wie werden die Jugendlichen in der Oberstufe auf die Berufswelt vorbereitet?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Kommt die Vorbereitung auf die Abschlüsse nicht zu kurz, wenn so viele Praktika stattfinden, Theater gespielt und handwerklich gearbeitet wird?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Werden die Kinder an der Waldorfschule weltanschaulich unterrichtet?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Was hat es mit dem Fach Eurythmie auf sich?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Spielen die Naturwissenschaften an der Waldorfschule überhaupt eine Rolle?”

21 Fragen an die Waldorfschule

„Was ist, wenn meine Familie umzieht?”

 
 

Mathematik erfolgreich angewendet

Die 10. Klasse der Freien Waldorfschule Schwäbisch Gmünd absolvierte ihr diesjähriges Vermessungspraktikum vom 10.7. - 21.7.17 erfolgreich in Weitnau bei Kempten im Allgäu.

Das Verständnis der Mathematik bildete die Arbeitsgrundlage der lebensnahen Vermessung und ist Teil des Konzepts der Waldorfpädagogik. Das Erstellen einer exakten Karte, wie sie bei Kataster-Ämtern zu bekommen ist, war die Aufgabe der 10. Klasse der Freien Waldorfschule Schwäbisch Gmünd. Dabei hatten die Schüler alle Hände voll zu tun und Messgeräte zur Verfügung, wie sie auch die Vermessungsingenieure benutzen. Der auf wenige Zentimeter exakten Bestimmung von Referenzpunkten folgte die sogenannte Koordinierung (Kleinvermessung). 

Für die Schüler war die Anwendung ihrer mathematischen Kenntnisse aus dem Unterricht von Sinussatz bis Koordinatentransformation hier eine Selbstverständlichkeit. „Was durch Kopf und Hand geht, bildet die beste Basis für eigenständige Transferleistungen und die Frage wozu man das eigentlich braucht, klärt sich hier von selbst.“, erklärte die Mathematiklehrerin Katharina Lang mit einem Lächeln. 

Die Höhenvermessung des Gebietes rundet die pädagogische Idee des dreidimensionalen Erfassens der Welt ab. Die Karte entstand in einem Maßstab von 1:1000. „Um diese vielen Einzelteile zu einem Ganzen zusammen zu bringen, ist ein sehr guter Teamgeist von Nöten, wie er auch in Messkampagnen in Industrie und Forschung essentiell ist!“, erläuterte Marc Brökelmann, der als neuer Kollege zum ersten Mal dabei war und als Physiker und Quereinsteiger von diesem Konzept als Teil der naturwissenschaftlichen Ausbildung begeistert ist. 

Insgesamt 10 Tage Arbeit steckten in der Erstellung der Karte des Gebietes. Ein Berichtsheft, welches die verschiedenen Mess- und Auswerteverfahren beschreibt, wurde parallel von den Schülern erstellt und bietet eine Grundlage zur abschließenden Beurteilung. 

Mit echtem Stolz präsentieren die Schüler ihre Arbeiten am Dienstag auf einem Elternabend in der Schule und können sich dann sicher auf die verdienten Ferien freuen.

Schulbüro

Freie Waldorfschule Schwäbisch Gmünd
Scheffoldstraße 136
73529 Schwäbisch Gmünd


Öffnungszeiten

Mo+Di: 8–12.00 Uhr
Mi: 8–10.00 Uhr
Do+Fr: 8-12.00 Uhr

In den Schulferien nur eingeschränkt.